• Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic
  • RSS Classic

TARQUINIA

 

 

denkt Quader aus Stein / su un' altopiano calcareo / città medievale e il mare

/ breit hoch tief beschienen die Flächen / und golden der Abend auf Piazze / uralt sind die Vicoli Torri / eine Brise weht durch die Gassen / Irrlichter auf Rundungen Bögen / e i segreti delle vecchie cattedrali / der päpstlichen Macht

zu Füßen / sieht Weite im Grün zum Meer __

 

weiß Totenstädte im Grünen / e il fascino degli etruschi / die Kammern

bemalt geschmückt / Sarkophage mit Skulpturen aus Stein / geschaffen für die Reichsten im Stadtstaat / gestiftet von Aristokraten / fantasie di vita e di morte / Illusion ewigen Daseins / sieht Kunst / blüht Lust an Ton und Gefäß

/ in Schwarz Ocker und Rot / e in più il marmo di Carrara__

 

e la Tomba del Fiore di Loto / eine mehrfarbige Lotusblüte / über Treppen gefallen ins Grab / im Gegenüber Panther und Löwe / dieci felini e mille guerrieri / und sie kämpfen im Grab und sie tanzen / und die Flöten übertönen den Schmerz / die Freude sprüht in den Tiefen / sagt wie die Feuchte der Löcher / und wieder die Männer und Frauen / il sesso non muore / Lust bleibt­­__

 

sieht Vögel im Flattern / sieht Boote / un tuffatore in perfetta azione / Ideen überwuchern die Gräber / überwinden spielend die Zeit / und spielen mit Ornamenten / Monterozzi città antica / Hauptstadt der heiteren Toten__

SIND FLÜCHTIGE ORTE__  Projekt